Karriere
Schülerinnen und Schüler

Wir suchen Durchstarter

Du stehst kurz vor dem Schulabschluss und fragst dich, wie der nächste Schritt aussehen soll? Wie wäre es mit einer Ausbildung mit guten Zukunfts- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten? Bei uns findest du sicherlich einen Beruf, der zu dir passt. Als starker Ausbildungspartner machen wir dich fit für eine erfolgreiche Zukunft. Geh mit uns den nächsten Schritt und bewirb dich für eine Ausbildung bei müller co-ax – einem der erfolgreichsten Unternehmen im Bereich der Ventiltechnik.

Ausbildung bei der müller co-ax ag

Erfahrungen von Auszubildenden bei müller co-ax

Daniel Hinz
Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer

Erzähle uns doch bitte etwas über dich.

Ich bin 20 Jahre alt und befinde mich im 2. Ausbildungsjahr. Mir war klar, dass ich nach der Schule einen technischen Beruf erlernen möchte. Um herauszufinden, welche Ausbildung am besten zu mir passt, entschied ich mich für einen Ferienjob bei müller co-ax. Ich hatte so die Möglichkeit, das Unternehmen und die Ausbildungsberufe besser kennen zu lernen. Ich entschied noch während meines Ferienjobs, dass ich in diesem Unternehmen meine Ausbildung machen möchte. Ich komme ursprünglich aus Dortmund, doch die Entfernung zu meiner Heimat war für mich kein Hindernis, weil ich mich in der Region Hohenlohe von Anfang an sehr wohl fühlte.

Was machst du während deiner Ausbildung?

Im ersten Ausbildungsjahr war ich in der Lehrwerkstatt. Dort erlernt man sozusagen das Grundhandwerk. Das bedeutet sehr viel bohren, feilen, drehen und fräsen. Man bekommt ein Gespür für das Material und lernt die Maschinen zu bedienen. Jetzt im zweiten Lehrjahr arbeite ich hauptsächlich an den Dreh- und Fräsmaschinen. Dabei arbeite ich mit vielen unterschiedlichen technischen Zeichnungen und stelle die Maschinen dementsprechend ein.

Was macht dir an deiner Ausbildung besonders Spaß?

Die Abwechslung macht die Arbeit für mich sehr interessant. Coaxial Ventile sind ein komplexes Produkt und die Anforderungen der Kunden sehr unterschiedlich. Ob nun Gas oder Öl durch das Ventil fließt, wieviel Druck das Ventil aushalten muss, wieviel von dem Medium durchfließen soll – all das sind Kriterien, die die Ventile so einzigartig machen. Das Verhältnis zu den Ausbildungsleitern ist super, Fragen werden ausführlich beantwortet und die Praxis im Unternehmen und die Theorie aus der Schule werden optimal verknüpft. Somit kann man das Gelernte gleich an der Maschine umsetzen. Den Azubis wird sehr viel Vertrauen entgegen gebracht und man wird ermutigt, eigene Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen. Dieser Freiraum ist mir sehr wichtig, weil ich mich dadurch auch persönlich stark weiterentwickle. Außerdem ist die Stimmung im Azubiteam super und man trifft sich auch mal außerhalb der Arbeit. Dazu trägt sicherlich auch der Azubiausflug bei, der einmal im Jahr stattfindet. Letztes Mal waren wir zum Beispiel in einem Freizeitpark. So werden die neu dazugekommenen Azubis gleich von Anfang an integriert.

Dein Tipp für interessierte Schülerinnen und Schüler?

Wenn ihr euch nicht ganz sicher seid, was ihr machen wollt und welcher Beruf der richtige für euch ist, macht ein Praktikum oder einen Ferienjob. Dadurch bekommt ihr gute Einblicke. Und eine gute Praktikumsbewertung kommt in der Bewerbung auch immer gut an.


Katharina Daniil
Ausbildung zur Industriekauffrau

„Als Azubi übernehme ich bereits Verantwortung für kleinere Projekte. Ich konnte mich somit während meiner Ausbildung auch persönlich weiterentwickeln.“

Erzähle uns doch bitte etwas über deine Ausbildung

Ich bin nun in den letzten Zügen meiner kaufmännischen Ausbildung zur Industriekauffrau. Während dieser Zeit habe ich sämtliche Abteilungen bei müller co-ax kennen gelernt. In der Produktion habe ich sogar bei der Herstellung unseres coaxial Ventils unterstützt. Das half mir, unsere Produkte, deren Funktion und Alleinstellungsmerkmale besser zu verstehen. Beim Planen von Messen und Veranstaltungen wie zum Beispiel das International Sales Meeting, bei dem Vertreter unserer Tochtergesellschaften und Distributionen zusammen kommen, hatte ich die Gelegenheit Kontakte zu knüpfen und mein unternehmensweites Netzwerk auszuweiten.

Was gefällt dir ganz besonders an deiner Ausbildung bei müller co-ax?

Mir wurden sehr schnell eigene Aufgaben und somit Verantwortung übertragen. Durch dieses entgegengebrachte Vertrauen entwickelte ich auch eine Selbständigkeit und ein gewisses Selbstvertrauen, die es mir möglich machen, mich in den unterschiedlichen Aufgabenbereichen schnell zurecht zu finden. Ich habe dabei vor allem gelernt, dass ich nicht überall ein Experte sein muss, denn oft muss ich nur wissen, wo man sich die Informationen beschaffen kann. Dabei wird Teamarbeit bei müller co-ax groß geschrieben. Die Kolleginnen und Kollegen sowie meine Ausbildungsleiter haben immer ein offenes Ohr für mich und helfen mir bei Fragen gerne weiter. Ich konnte mich während meiner Ausbildung somit nicht nur fachlich, sondern auch persönlich weiterentwickeln.

Hast du Tipps für Schüler, die sich bei co-ax bewerben möchten?

Eine individuelle Bewerbung ist wichtig. Um sich von anderen Bewerbern zu unterscheiden, sollte in der Bewerbung hervorgehoben werden, warum man sich für dieses Unternehmen und diese Ausbildung entschieden hat. Informiert euch deshalb gut im Voraus. Ich habe mich zum Beispiel auf der Website umgesehen und habe mich bei Freunden informiert, die das Unternehmen kannten. Auch Karrieremessen an Schulen oder Praktika sind eine tolle Gelegenheit, sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Katharina Daniil, Ausbildung zur Industriekauffrau bei müller co-ax