müller coax group

Stellungsregelventile

Bei dieser Baureihe handelt es sich um elektromotorisch betätigte Ventile mit 2 Anschlüssen. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sich der Ventilhub mittels eines Sollwertsignales motorisch stufenlos verstellen und halten lässt (4-20 mA oder 0-10 V). Damit eignet sich diese Baureihe ganz besonders für präzise Dosieranwendungen, denn der Stellmotor verarbeitet zuverlässig Sollwertabweichungen von 1%.

mehr Informationen

Insbesondere die Baureihe RMQ 20 und 32 kann aufgrund Ihrer druckausgeglichenen Bauweise auf ein besonders positives Verhältnis zwischen hohem Druckbereich, großer Durchflussmenge bei gleichzeitig sehr geringer Leistungsaufnahme verweisen. So sind Druckstufen von 16 bis 64 bar realisierbar. Der Volumen-strom kann je nach Ausführung von 0 bis 20 m³/h stufenlos dosiert werden. Meist kommen dabei flüssige Medien wie Kühlmittel, Öle, Emulsionen oder Wasser bis +80°C zum Einsatz, sie sind grundsätzlich aber auch für gasförmige Medien geeignet. Die co-axiale Bauform sorgt für einen geringen Geräuschpegel des Prozessmediums im Betrieb.

Bei der Baureihe RMQ 10 und 15 handelt es sich um Stellungsregelventile in Cartridgebauweise. Diese Ventile zeichnen sich durch ein besonders positives Verhältnis zwischen hohem Druckbereich und sehr präziser Dosierung aus. Die Druckstufe ist bauartbedingt auf 25 bar begrenzt. Der stufenlose Dosierbereich lässt sich je nach Nennweite zwischen wenigen Tropfen bis 45 l/min einstellen – Details siehe Datenblätter.

Die Cartridgeventile werden auch als Patronenventile bezeichnet. Die Ventilpatrone wird mit Hilfe von drei Schrauben im Ventilkörper befestigt. Einmal im Rohrleitungssystem eingebaut, bietet das System den Vorteil, dass die Ventilpatrone im Bedarfsfall innerhalb weniger Minuten ausgewechselt ist. Das mühsame Demontieren des gesamten Ventilkörpers aus der Rohrleitung mittels großer Schraubenschlüssel entfällt; lediglich die drei Schrauben müssen gelöst werden. Diese Baureihe RMQ 10 und 15 eignet sich für eine große Bandbreite an gasförmigen und flüssigen Medien bis zu einer Temperatur von +80°C. Für stark verschmutzte, abrasive oder klebrige Medien steht eine Ausführung mit Schlauchabdichtung zur Verfügung. Die RMQ 10 bis 32-Ventile stehen ja nach Typ mit Gehäusematerialien aus Aluminium, Messing oder Edelstahl zur Verfügung.

Ein weiteres Merkmal aller RMQ-Ventile ist die sehr geringe Leistungsaufnahme während des Stellvorgangs. Sie beträgt ja nach Druckstufe zwischen 10 bis 19 Watt. Nachdem die gewünschte Ventilposition erreicht ist, schaltet der Motor ab und das Steuerrohr verharrt in dieser Position millimetergenau bis zur nächsten Sollwertveränderung. Aus diesem Grund hat diese Ventilbaureihe keine definierte Grundstellung NC oder NO - ohne Energie verharrt das Ventil in der zuletzt erreichten Position. Solange keine Sollwertveränderung vorliegt, benötigt das Ventil überhaupt keine Energie (Schlummermodus). Die RMQ-Ventile gelten daher als außerordentlich energieeffizient. Allein aus diesem Grund kamen in der Vergangenheit erfolgreich Ventile dort zum Einsatz, wo kundenseitig nur eine sehr geringe Leistungsversorgung zur Verfügung stand. Ohne Steuerluft oder ausreichend starkem Netzteil ist der Betrieb von pneumatisch oder magnetisch betätigten Ventilen so gut wie ausgeschlossen; RMQ-Ventile können in diesem Fall aufgrund ihrer geringen Leistungs-aufnahme die Lösung bieten.

Infolge der marginalen Leitungsaufnahme erwärmen sich die mediumberührten Ventilteile auch im Dauerbetrieb nicht. Damit sind auch sehr empfindliche Dosieranwendungen wie beispielsweise in Prüfständen machbar, bei denen selbst die geringste Wärmeübertragung über das Ventilgehäuse in die Prozessrohrleitung untersagt ist.

Da sich alle RMQ besonders sanft öffnen und schließen lassen, finden diese Ventile auch überall dort eine Verwendung, wo ruhige und sanfte Prozessabläufe ohne Druckspitzen, Schwingungen und Schaltschläge im Fokus stehen, auch bei sehr großen Fließgeschwindigkeiten.

Standardmäßig sind alle Ventile mit einer LED am Deckel ausgeführt. Diese zeigt rein optisch die Motor bzw. Hubbewegung am Ventil an. Die LED leuchtet solange sich der Motor bewegt, sie erlischt sobald der Motor die Hubstellung erreicht hat und abschaltet. Eine blinkende LED signalisiert hingegen eine Ventilstörung (Ventilhub nicht erreicht) und der Motor bleibt sicherheitshalber in dieser Position stehen. Meist lässt sich eine solche Störanzeige durch einen einfachen „Reset“ beenden (Anschlussstecker für 1 Sek ziehen) aber manchmal sind es tatsächlich grobe Schmutzpartikel aus dem Prozess, die sich zwischen Ventilsitz und Steuerrohr verklemmt haben und dann entfernt werden müssen. Die LED Anzeige ist jedenfalls ein probates Mittel, um den Ventilstatus einfach im Auge zu behalten.

Optional können die Ventile noch mit einer zusätzlichen Istwertausgabe ausgerüstet werden. Im Gegensatz zur LED, lässt sich damit die Hubverstellung des Ventils elektrisch und in Echtzeit an der Maschinensteuerung des Kunden beobachten. Da sich die RMQ Ventile bauartbedingt langsam bewegen, ist bei einigen Anwendungen die zeitliche Differenz von Sollwert zu Istwert von besonderem Interesse. Die Hubbewegung kann mittels der Istwertausgabe weit ab vom Ventil direkt an der Maschinensteuerung in Echtzeit beobachtet und bewertet werden. Das Istwertsignal wird mit einem separaten Stecker am Ventildeckel abgegriffen. Der stufenlose Range reicht vom Signal „4 mA für Ventil geschlossen“ bis „20 mA für Ventil offen“. Die Istwertausführung lässt sich bei Bedarf sogar nachrüsten.

Alle RMQ Ventile lassen sich kundenseitig auch in einem geschlossenen Regelkreis integrieren. Üblicherweise kommen die Ventile dabei zusammen mit geeigneten Volumenstrommesser nach Wahl der Kunden zum Einsatz. Dort wo es technisch notwendig ist, lassen sich mit dieser Kombination tatsächlich die höchsten Genauigkeiten und besten Ergebnisse erzielen. Dabei hat sich in Vergangenheit eine enge Zusammenarbeit seitens co-ax mit dem Kunden bewährt, um gemeinsam die optimalen Regelkreisparamater zu definieren.

Übersicht technische Daten Stellungsregelventile

co-ax Type Nennweite Anschluss max. Druckbereich Kv Wert
RMQ 10 PC
1 - 10 mm Muffe 0 - 25 bar 0,048 - 2,7 m³/h
RMQ 15 PC
15 mm Muffe 0 - 25 bar 5,9 m³/h
RMQ 20
20 mm Muffe 0 - 64 bar 7,3 m³/h
RMQ 32
32 mm Muffe 0 - 64 bar 20 m³/h